Kategorien

Mittwoch, 8. Juni 2016

Produkttest: Delikatess Fleischbällchen von Tubidog

Die Fleischbällchen von Tubidog werden ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe hergestellt und sollen sich unter anderem als gutes Versteck für Medikamente eignen.



Handlichkeit:

Die Dose lässt sich leicht öffnen und die Frikadellen sind einzelnd entnehmbar. Wenn man die Bällchen kleinschneiden möchte, um aus ihnen Trainingsleckerlies zu machen, zerbröseln sie leider. 

 

Material:

Zusammensetzung:
Fleisch (35%) und tierische Nebenerzeugnisse (insbesondere frische Leber 25%), Haferflocken, Magermilchpulver, Maisstärke, Kartoffelstärke, Hühnereiweißpulver, Fleischbrühe.

Analytische Bestandteile:
19,6% Protein, 8,6% Fettgehalt, 2,1% anorg. Stoffe, 1,2% Rohfaser, 46,8% Feuchte.

Inhalt:

In einer Dose befinden sich ca. 13 Fleischbällchen. Der Inhalt ist mit 120 g deklariert.



Preisleitungsverhältnis:

Fast 6 Euro für 120g sind mir zu teuer für dieses Produkt.

Fazit:

Ich habe die Fleischbällchen von Tubidog gekauft und wollte eigentlich Trainingsleckerlies daraus machen. Das funktionierte nur bedingt, da die Bällchen sehr leicht auseinander fallen/zerbröseln. Meinen Hunden schmecken die Frikadellen gut, aber ich halte den Preis für etwas überteuert. Die Fleischbällchen von Tubidog bekommen von mir 2 von 5 Knochen. 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest eine Nachricht erhalten, wenns was Neues gibt? Trage Deine E-mail ein. 👉 ✉ 😊