Kategorien

Montag, 4. Januar 2016

Produkttest: Buch: Wege zur Freundschaft...eine Liebeserklärung an jagende Hunde von Ulli Reichmann

Das Buch "Wege zur Freundschaft...eine Liebeserklärung an jagende Hunde" von Ulli Reichmann ist ein Taschenbuch, hat 144 Seiten und ist 18,9 x 0,8 x 24,6 cm groß. Es soll einen Weg beschreiben, wie man die Jagdleidenschaft seines Hundes nicht nur lieben lernen, sondern sie auch als Chance für eine echte Freundschaft zwischen Hund und Halter nutzen kann. Das Buch erschien im Oktober 2015.




Handlichkeit:

Das Buch hat ein Softcover und ist schmutzunempfindlich.

Material:

Das Papier aus dem das Buch hergestellt wurde, stammt aus verantwortungsvollen Quellen (FSC). 

 

Inhalt:

Das Buch ist unter anderem in 4 Kapitel eingeteilt und enthält eine Vielzahl von sehr schönen Hundefotos:
- Kapitel 1: Unterschiedliches Jagdverhalten
- Kapitel 2: Aufbau des Trainings
- Kapitel 3: Hunde und ihre Menschen
- Kapitel 4: Zusammen Leben

Die Autorin beschreibt zunächst die Grundausstattung jagender Hunde, die bei allen gleich ist, egal um welche Rasse es sich handelt. Dies ist: Suchen - Finden - Hetzen - Packen - Töten - Fressen
Je nach Hundetyp gibt es jedoch verschiene Vorlieben, diese erkennen zu können und artgerecht zu fördern ist Thema in diesem Buch. Ulli Reichmann erklärt, dass Hunde nicht alle Jagdsequenzen brauchen um ein befriedigendes Erlebnis zu haben und entwickelte ihre eigene Methode, die sie mit Hunden aller möglichen Rassen aus der Hundeschule, in der sie damals arbeitete, verfeinerte. In Kapitel 2 wird sehr ausführlich und Schritt für Schritt erörtert, wie das Training aufgebaut werden kann. Das Kapitel ist eingeteilt in:
- Grundlagen/Basisspaziergänge
- Aufbau Stufe 1
- Aufbau Stufe 2
- Aufbau Stufe 3
- Was zusätzlich zusammenschweißt
- Häufig gestellte Fragen
In Kapitel 3 werden verschiedene Hund-Mensch-Teams und ihre anfänglichen Schwierigkeiten, sowie Lösungen vorgestellt.
Kapitel 4: "Zusammen Leben" verdeutlicht, wie man "Probleme" lösen kann, indem man lernt zu verstehen, warum der Hund agiert wie er es eben tut. Dies wird anhand von vielen Beispielen deutlich. Ulli Reichmann ist es eine Herzensangelegenheit, dass wir Menschen lernen, dass Hunde empathisch, intelligent, loyal und in der Lage sind auch komplexe Vorgänge zu begreifen. Außerdem verfügen sie über Großmut und die Fähigkeit zu verzeihen. Sie legt nahe, dass man die Freundschaft des Hundes annehmen und sie nicht als untergeordnete Befehlsempfänger sehen soll.

Über die Autorin:

Ulli Reichmann arbeitete als Trainerin in einer ÖKV-Hundeschule und bildete dort zahlreiche Jungtrainerinnen unterschiedlichster Organisationen im praktischen Teil der Welpenerziehung aus. Gemeinsam mit ihrem Freund gründete sie dann eine eigene Hundeschule, um all ihre eigenen Ideen umsetzen zu können (unter anderem Anti-Jagdtraining ohne Druck und Zwang, Kurse für Menschen mit Hundeangst und vielem mehr). In dieser Hundeschule werden bis heute ihre Ideen noch teilweise umgesetzt. Ulli Reichmann verließ jedoch Freund und Schule, um frei sein zu können und ihre "Ulli-Methode" auf ausschließlich eigenem Wege zu beschreiten. Ulli Reichmann wohnt am Stadtrand von Wien mit ihren zwei Söhnen und vier Hunden.



Preisleistungsverhältnis:

Das Buch kostet 17, 99 Euro und ist jeden einzelnen Cent wert, wie ich finde.

Fazit:

Wow! Ein großartiges Buch! Ich habe es in einem durchgelesen und bin begeistert! Es ist sehr übersichtlich und gibt wertvolle Tipps im Umgang mit (jagenden) Hunden. Ich habe der Autorin viel zu verdanken, seit ich die "Ulli-Methode" in unsere Spaziergänge integriert habe, klappt vieles wesentlich besser! Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, auch wenn der eigene Hund (noch) keine große Jagdleidenschaft zeigt. Das Buch "Wege zur Freundschaft ...eine Liebeserklärung an jagende Hunde" bekommt von mir 5 von 5 Knochen.

 



Hier gibts das Buch:

Kommentare:

  1. Hallo und einen wuffeligen guten Morgen :-)
    Ich habe mir dieses Buch auch geholt und kann diese Begeisterung nur teilen. Wir haben vieles, wirkliches vieles ausprobier , um den Jagdtrieb unserer Hündin irgendwie "Herr und Frauchen" zu werden - nichts half - aus menschlicher Sicht! Die letzten Monate haben wir uns damit arrangiert, daß Frieda eben nur an der Schleppleine laufen kann. Mein Bauchgefühl sagte mir aber schon lange, daß dies irgendwie nicht das gelbe vom Ei sein könnte und ich wider der hündischen Natur handel. Ich war auf der Suche und habe mir die letzten 2 Wochen 5 Hundebücher über Bindung, Rückruf bei Jagdtrieb usw und eben auch -per Zufall - "Wege zur Freundschaft..." gekauft. DIES IST MEINE BIBEL und ich habe mich, unsere "Jagdprobleme" in den anderen Hundeprofilen und meine menschlichen Fehler wiedererkannt. Ich war kurz vorm heulen, weil ich endlich auf eine mit meinem inneren Gefühl und Einstellung konform gehende Literatur gestoßen bin. Auch wenn ich bei unserer Straßenhündin leider gar nicht definieren kann, welchem "Jagdhund" sie entspricht, glaube ich ganz fest daran, daß wir mit Hilfe dieser Methode herausfinden werden, was ich besser machen kann.Es wird zwar ein Neuanfang, und er wird viele Wochen und Monat dauern, aber ich sehe meinen Hund nun schon anders und versuche zu interpretieren, was sie mir sagen möchte... ein spannendes Thema! Und einen Versuch, auf diese natürliche und völlig logische hündische Sprache und Ausdrucksweise zu agieren, alle Male wert!
    Von mir gibt es 5000 Knochen als Bewertung!
    Viele Grüße aus Hamburg von
    Frieda-Wuff und Chris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,das freut mich für euch! :) Es gibt ja leider viele Bücher, die man nicht wirklich weiterempfehlen kann. Auf Amazon gibt es eine Reihe Hundebücher, die von Easy Dogs empfohlen werden und ich war bisher von jedem, das ich gelesen habe begeistert... Viel Erfolg weiterhin! Liebe Grüße, Marleen, Smilla und Lilly ;)

    AntwortenLöschen

Du möchtest eine Nachricht erhalten, wenns was Neues gibt? Trage Deine E-mail ein. 👉 ✉ 😊